Reglemente

Reglemente

Die Akademie behält sich das Recht vor, wenn nicht anders möglich, Schuldaten oder Programmänderungen vorzunehmen.

Vereinzelte Module können bei Partnerschulen durchgeführt werden. Bei Verhinderung muss mindestens 7 Tage im Voraus eine schriftliche Abmeldung im Sekretariat eingehen.

Es ist zusätzlich zum Unterricht mit mindestens 120 Stunden Selbststudium zu rechnen, was einem ungefähren Arbeitsaufwand von 3-3.5 Stunden pro Woche entspricht.

Der Besuch und Abschluss eines Kurses, Workshops oder Lehrgangs (Aus- & Weiterbildung) berechtigt die Teilnehmenden nicht dazu, das Erlernte selbst zu unterrichten

Prüfungsreglement:

Die Abschlussprüfungen dauern ca. 3 bis 4 Tage (Theorie und Praxis).

 

Am Ende des gesamten Lehrgangs findet eine Abschlussprüfung statt. Die Prüfung muss mindestens mit der Note 4 abgeschlossen werden, um die Ausbildung zu bestehen. Bei einer Benotung zwischen der Note 3 – 3,9 werden sich die Dozenten und die Schulleitung darüber beraten, in welchem Bereich Schwierigkeiten bestehen und das Modul kann gegebenenfalls wiederholt werden.

Nichtbestandene Prüfungen (zwischen 3.0 bis 3.9), die wiederholt werden können, werden bei den Abschlussprüfungen der nächsten Klasse wiederholt.

 

Die Wiederholung einer theoretischen Abschussprüfung kostet CHF 400.- pro Tag.

Die Wiederholung einer praktischen Abschlussprüfung kostet CHF 400.- pro Tag.

 

Schülerinnen und Schüler sind verpflichtet, an Abschlussprüfungen zu erscheinen. Die Diplomprüfung kann nur wegen einem gravierenden Grund verschoben werden. Bei einer Verschiebung der Diplomprüfung fallen die obengenannten Wiederholungskosten an.

Bei einer Abschlussnote zwischen 1 bis 2,9 ist der gesamte Lehrgang zu wiederholen; Die Wiederholung einzelner Prüfungen ist nicht möglich. Bei einem wiederholten Lehrgang fallen nur noch 80% des jeweiligen Preises an.

(Hinweis: Etwaige Grammatik- und Rechtschreibfehler werden nicht in die Bewertung einbezogen!)

 

Sind vor der Abschlussprüfung mehr als 5 Kurstage (32,5 Stunden) versäumt worden, wird der Teilnehmer nicht zur Abschlussprüfung zugelassen. Es wird ein Folgetermin mit dem Teilnehmer koordiniert und die Kosten für die Wiederholung angerechnet.

Einspruchsrecht

Gegen die Schlussbewertung kann der Teilnehmer innerhalb von 30 Tagen nach Zustellung der Resultate Einsprache erheben.

Die Einsprache muss folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Die Einsprache ist schriftlich und unterschrieben einzureichen. Einsprachen per E-Mail sind zulässig.
  • Die Einsprache muss einen oder mehrere klar formulierte Anträge (Rechtsbegehren) erhalten, und jeder Antrag muss kurz und klar begründet sein.

 

Versäumter Unterricht

Versäumter Unterricht

Um das Diplom zu erlangen, besteht 80% Anwesenheitspflicht.

Bleiben die Teilnehmenden dem Unterricht wegen Krankheit fern, muss ein Arztzeugnis eingereicht werden, sodass die Abwesenheit nicht von den 80% Anwesenheitspflicht abgezogen wird.

Die Teilnehmenden haben die Pflicht, sich eigenständig an das Sekretariat der Akademie zu wenden, falls sie am Unterricht nicht teilnehmen können. Die Teilnehmenden bemühen sich selbstständig darum, Nachholtermine zu organisieren und verpassten Unterrichtsstoff zu erhalten.

Die Module bauen aufeinander auf und stellen eine Basis für das erfolgreiche Bestehen der Abschlussprüfung dar, weshalb alle ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung darstellen und das entsprechende Diplom nur ausgestellt werden kann, wenn alle Module besucht worden sind.

Es handelt sich um Gruppen- und nicht Einzelunterricht. Die Akademie ist nicht verpflichtet bei Abwesenheit der Teilnehmer versäumte Stunden nachzuholen. Nach Möglichkeit werden jedoch Nachholtermine angeboten. Werden diese nicht wahrgenommen, kann es dazu führen, dass den Teilnehmern lediglich eine Teilnahmebestätigung an Stelle eines Diploms ausgehändigt wird.

Nicht besuchte Lektionen werden nicht zurückerstattet. Abweichende Vereinbarungen im Einzelfall bleiben vorbehalten.

Ein Vergleich mit allfälligen, bekannten Präzedenzfällen anderer Teilnehmer, werden ausgeschlossen bzw. können nicht geltend gemacht werden.

Gruppen-Chat

Pro Klasse kann von den Teilnehmenden selbst ein Gruppen-Chat eingerichtet werden. Dieser soll der raschen Übermittlung allfälliger Programmänderungen sowie zur Klärung von schulischen Fragen dienen.

Im Gruppenchat wird ein respektvoller Umgang erwartet. Personen, die sich ein auffallend negativ Verhalten, können aus dem Chat und auch aus dem Lehrgang ausgeschlossen werden. Haben Sie Fragen oder Sorgen vertraulicher Natur oder möchten Sie Verbesserungsvorschläge oder Beanstandungen melden, so wenden Sie sich bitte schriftlich an das Sekretariat oder Ihre Kontaktperson.

Grundsätzlich werden Termine/Nachholtermine/Programmänderungen frühzeitig in schriftlicher Form per E-Mail an die Teilnehmer kommuniziert. Sollten kurzfristige Programmänderungen anstehen (beispielsweise aufgrund von Krankheit eines Dozenten) werden diese per E-Mail kommuniziert. Die Teilnehmenden sind verpflichtet bei der Anmeldung eine gültige E-Mail-Adresse zu kommunizieren und demzufolge ihre E-Mails aktiv zu überwachen und sich bei Fragen beim Sekretariat zu melden. Darüber hinaus sind Sie verpflichtet jegliche Kommunikation (Eingeschrieben oder normale Post) entgegen zu nehmen.

Hausordnung
  • Das Rauchen ist im gesamten Schulgebäude verboten.

 

  • Respektvoller Umgang: Sowohl im persönlichen Umgang als auch im Umgang per Mail wird auf ein respektvolles Miteinander viel Wert gelegt. Respektloser Umgang, Beschädigung von Schuleigentum oder die Verbreitung von Falschinformationen in mündlicher/schriftlicher Form können einen Schulverweis sowie den Verlust sämtlicher finanzieller Ansprüche zur Folge haben.
  • Mitschnitte der Ausbildung, die in den Medien wie Instagram oder Facebook veröffentlicht werden haben mit namentlicher Nennung der Akademie zu erfolgen. Ohne Hinweis auf die Akademie dürfen diese Filme oder Fotos nur für private Zwecke genutzt werden (wie z.B. zum Lernen).

 

  • Respektieren Sie Fremdeigentum und hinterlassen Sie die Räumlichkeiten (sauber und aufgeräumt) wie vorgefunden.

 

  • Die Stühle sind an die Tische heranzurücken und diese sauber und aufgeräumt zu hinterlassen.

 

  • Lassen Sie bitte keine Becher im Gang, in den Seminarräumen oder auf der Toilette stehen, sondern entsorgen Sie diese im Abfalleimer.

 

  • Das Essen im Klassenzimmer ist untersagt. Jedoch ist uns bewusst das Auswärtsessen kostspielig ist, weshalb eine Küche zur Verfügung steht. Trotzdem sollten Essensreste und Abfälle ordnungsgemäss im Abfall entsorgt werden und die Küche aufgeräumt und sauber hinterlassen werden.

 

  • Bitte erscheinen Sie pünktlich (am besten 10 Minuten vor Unterrichtsbeginn) zum Unterricht. Die Lektionen starten pünktlich, so dass sie auch pünktlich wieder beendet werden können. Dies gilt auch für Pausen. Verspätungen werden notiert und von der Abwesenheit abgezogen.

 

  • Ihr Mobiltelefon schalten Sie auf stumm. Ausnahmen können bei wichtigen Angelegenheiten gewährt werden, müssen jedoch vorgängig mit dem Sekretariat abgesprochen werden.

 

  • Tiere sind aufgrund der strengen Hygienevorschriften nicht erlaubt.

 

  • Die Teilnehmenden sollen gepflegt, zusammengebundenen Haare und mit kurz geschnittenen Nägeln erscheinen.

 

  • Die Teilnehmenden sind verpflichtet an jedem Unterrichtstag selbständig und unaufgefordert, weisse saubere Kleider und saubere weisse oder helle Hausschuhe mit zu bringen und sich vor dem Unterricht umzuziehen. Wenn die Kleider vergessen werden, müssen diese zu Hause geholt werden und die Zeit wird als Absenz notiert.

 

  • Mit den weissen Kleider und den Hausschuhen, darf man den Praxisraum nicht verlassen.

 

  • T-Shirt mit kurzen und langen Ärmeln sind erlaubt, solange die Achselhöhlen bedeckt sind und weder ein Ausschnitt noch der Bauch zu sehen sind.

 

  • Weisse Hosen, die Knie müssen bedeckt sein. Slips und Strings dürfen nicht sichtbar sein.

 

  • Hausschuhe dürfen nur im Praxisraum getragen werden. Keine Strassenschuhe.

 

  • Die Teilnehmenden verfügen über je 4 Gesichtshandtücher und 1 Handtuch für den Oberkörper.

 

  • Eigenmaterial: Die Akademie übernimmt nicht ausnahmslos alle nötigen Materialien für den Lehrgang.

Schulverweis und Expulsion der Schule

Wird die Hausordnung gravierend missachtet, wird die Schulleitung, mit nachvollziehenden Beweisen, die Schülerinnen und Schülern der Missachtung, bereits nach einem Verweis definitiv von der Schule zu Expulsion verweisen.

Es wird der Schülerin oder dem Schüler keine Rückkehr an die Fachakademie für ästhetische und medizinische Kosmetik gewährt und die Kurskosten müssen vollständig getragen werden.

Zahlungsweise

Die Zahlung ist wie folgt zu leisten:

(gilt für Workshops, Seminare sowie für Kurse mit Diplomerwerb)

 

  • Werden die Kursgebühren bis zu 10 Tage nach bestätigter Anmeldung vollständig bezahlt, gewährt die Akademie einen Rabatt von 5% auf den Gesamtpreis.
  • Entscheidet sich der Teilnehmer / die Teilnehmerin für eine Ratenzahlung, so sind 25% des Gesamtpreises 10 Tage nach bestätigter Anmeldung als Anzahlung zu begleichen. Wird die Zahlung nicht in den vereinbarten 10 Tagen überwiesen wird umgehend die Betreibung eingeleitet.
  • Sind die 25% des Gesamtpreises und die bis zum Schulbeginn vereinbarten Raten bei Schulstart von den Teilnehmenden nicht bezahlt, werden die betroffenen Personen vom Unterricht ausgeschlossen und dürfen bis zur Begleichung der Kosten nicht am Unterricht teilnehmen. Sobald die offenen Beträge beglichen werden, dürfen die Teilnehmenden wieder am Unterricht teilnehmen. Der bis dahin verpasste Unterricht muss im Selbststudium nachgeholt werden.
  • Bei Kursen mit einer vorgesehenen Dauer von sechs Monaten kann der vollständige anfallende Restbetrag auch in 5 gleichen Raten beglichen werden.
  • Bei Kursen mit einer vorgesehenen Dauer von zwölf Monaten kann der vollständige anfallende Restbetrag auch in 12 gleichen Raten beglichen werden.
  • Die Ratenzahlung ist monatlich an einem festgelegten Tag (bspw. immer am 1.) zu begleichen. Der Tag der Überweisung wird vertraglich festgehalten.
  • Erfolgt die Ratenzahlung nicht innert 5 Tagen nach dem vereinbarten Termin, wird eine Mahnung samt Mahngebühr von CHF 15.- ausgestellt.
  • Erfolgt die Ratenzahlung (samt Mahngebühr) nicht innert weiteren 5 Tagen wird eine 2. Mahnung samt Mahngebühr von CHF 30.- ausgestellt.
  • Erfolgt die Ratenzahlung (samt 2 Mahngebühren) nicht innert weiteren 5 Tagen, wird die Betreibung eingeleitet. Falls sich Zahlung und Betreibungseinleitung kreuzen, übernimmt der Kursteilnehmer, die bis dahin aufgetretenen Kosten.

 

Bitte beachten Sie: Ohne Einschreibung und geleistete Anzahlung kann die Teilnahme am Lehrgang nicht garantiert werden; die reine Einschreibung eröffnet kein Anrecht auf einen Platz.

 

Sollte eine Schülerin oder ein Schüler eine andere Zahlungsweise wünschen als von der Akademie vorgegeben, wird diesbezüglich um schriftliche Anfrage gebeten; die Direktion der Akademie wird die Angelegenheit dann individuell prüfen.

Rücktrittsrecht und Kosten bei Vertragsaufhebung

Falls nach erfolgter Anzahlung eine Teilnahme am Lehrgang nicht möglich ist, behält die Akademie die geleistete Anzahlung als Verwaltungsgebühr ein. Eine schriftliche Abmeldung und die Anfrage für eine spätere Wiederaufnahme des Lehrganges müssen vorgängig in schriftlicher Form im Schulsekretariat eingereicht werden. Mündliche Abmachungen oder nicht vorab angekündigte Abwesenheiten befreien die Teilnehmenden nicht von der Zahlungspflicht.

 

Der/die verhinderte Teilnehmer/in kann eine andere Person vertretungsweise für die Teilnahme am Lehrgang benennen, ohne dass Mehrkosten anfallen. Alle vertraglichen Verpflichtungen für den/die Teilnehmer/in bleiben dabei unverändert.

 

Sollte eine Vertragsaufhebung ohne Benennung einer Vertretung bis zu 45 Tagen vor Lehrgangsbeginn stattfinden, wird eine Vertragsstrafe in Höhe von 50% der Lehrgangsgebühren in Anrechnung gebracht.

Sollte eine Vertragsaufhebung ohne Benennung einer Vertretung unter 30 Tagen vor Lehrgangbeginn vorgenommen werden, wird die gesamte Lehrgangsgebühr in Anrechnung gebracht.

Eigenmaterial:

Die Akademie übernimmt soweit wie möglich, aber nicht ausnahmslos alle nötigen Materialien für den Lehrgang. Die Teilnehmenden übernehmen den Kauf von:

  • Prüfungskosten CHF 400.- (Spätestens 2 Monate vor der Abschlussprüfung zu begleichen)
  • Bücher- & Skriptkosten CHF 500.- (Spätestens 2 Monate nach dem Schulbeginn zu begleichen)

 

Die Bücher- & Skriptkosten sind vollumfänglich und pauschal zu zahlen. Eine selektive Abwahl von Materialien ist nicht vorgesehen.

Anmerkung: Klassen, welche Ihre Kurse ab dem Februar 2021 starten, werden die Materialien in elektronischer Form erhalten. Elektronische Geräte werden dafür bereitgestellt. Die Kosten betragen weiterhin CHF 500.-

Urheberrecht

Diese Veröffentlichung einschließlich aller ihrer Bestandteile sowie die Seminarunterlagen sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrecht zugelassen ist, bedarf der vorherigen ausdrücklichen Zustimmung der Fachakademie für Ästhetische und Medizinische Kosmetik. Ausdrücklich vorbehalten bleibt das Recht auf Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Entnahme von Abbildungen und Tabellen, Sendung über Funk, Mikroverfilmung, Vervielfältigung ganz gleich auf welchem Weg sowie die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.

 

Die Wiedergabe in diesem Werk vorkommender Gebrauchsnamen, Warenbezeichnungen usw. berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zur Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutzgesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen. Eine Vervielfältigung dieses Werkes oder von Teilen dieses Werkes ist auch im Einzelfall nur in den Grenzen der gesetzlichen Bestimmungen des Urheberrechtsgesetzes (URG) der Schweiz vom 9. Oktober 1992 in der jeweils geltenden Fassung zulässig. Sie ist grundsätzlich vergütungspflichtig. Zuwiderhandlung unterliegt den Strafbestimmungen des vorbezeichneten Urheberrechtsgesetzes. Gerichtsstand ist Zürich.

Anerkennung der AGB

Anerkennung der AGB´s

Ich habe das Informationsmaterial über die Ausbildungsinhalte, die Ausgestaltung der Kurse und Prüfungen sowie die Hausordnung der Fachakademie für Medizinische und Ästhetische Kosmetik Zürich gelesen und erkenne diese Unterlagen ausdrücklich an.

Ich verpflichte mich mit dieser Anmeldung zur vollständigen Zahlung sämtlicher anfallenden Unterrichtsgebühren, selbst wenn ich die Ausbildung vorzeitig abbreche.

Hiermit erteile ich ausdrücklich meine schriftliche Bestätigung, dass ich diese Seminarunterlagen nicht an Dritte in der Schweiz oder in Nachbarländern weitergebe, sondern dass ich sie ausschliesslich zu meiner eigenen Weiterbildung verwende.

Im Krankheitsfalle kann ich die Ausbildung unter Anrechnung der bereits gezahlten Gebühren zu einem späteren Zeitpunkt wiederaufnehmen und beenden.

Bei Abschliessung der Anmeldung muss das 18. Lebensjahr vollendet sein.

Die Anmeldegebühr ist zeitgleich mit der Anmeldung zu entrichten. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Zürich.

 

Ich habe die AGB der Fachakademie gelesen und bestätige mit meiner Unterschrift das Einhalten.

 

 

 

Ort, Datum                                                                                              Unterschrift

 

 

                                                                                                                                                                                                        

 

 

 

 

 

Stand AGB: 26.01.2021

Urheberrecht

Diese Veröffentlichung einschließlich aller ihrer Bestandteile sowie die Seminarunterlagen sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrecht zugelassen ist, bedarf der vorherigen ausdrücklichen Zustimmung der Fachakademie für Ästhetische und Medizinische Kosmetik. Ausdrücklich vorbehalten bleibt das Recht auf Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Entnahme von Abbildungen und Tabellen, Sendung über Funk, Mikroverfilmung, Vervielfältigung ganz gleich auf welchem Weg sowie die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.

Die Wiedergabe in diesem Werk vorkommender Gebrauchsnamen, Warenbezeichnungen usw. berechtigt auch ohne besondere Kennzeichnung nicht zur Annahme, dass solche Namen im Sinne der Warenzeichen- und Markenschutzgesetzgebung als frei zu betrachten wären und daher von jedermann benutzt werden dürfen. Eine Vervielfältigung dieses Werkes oder von Teilen dieses Werkes ist auch im Einzelfall nur in den Grenzen der gesetzlichen Bestimmungen des Urheberrechtsgesetzes (URG) der Schweiz vom 9. Oktober 1992 in der jeweils geltenden Fassung zulässig. Sie ist grundsätzlich vergütungspflichtig. Zuwiderhandlung unterliegt den Strafbestimmungen des vorbezeichneten Urheberrechtsgesetzes. Gerichtsstand ist Zürich.

Produkthaftung

Produkthaftung: Hinsichtlich der Angaben über Dosierungsanweisungen und Applikationsformen können die Verfasser keine Gewähr übernehmen.

Derartige Angaben müssen gegebenenfalls vom jeweiligen Anwender im Einzelfall anhand anderer Literaturstellen auf ihre Richtigkeit überprüft werden.